Hotel Record > Portfolio Items > KAMM DES WINDES

Peine-de-los-Vientos-Donostia

 

KAMM DES WINDES

Am Ende des Strandes Ondarreta gelegen, am Westende der Hauptstadt Gipuzkoas und zu Füßen des Berges Igeldo, ist der sog. Kamm des Windes eines der bekanntesten Denkmäler des phantastischen Bildhauers Eduardo Chillida. Es wurde im Jahre 1977 an diesem Plätzchen aufgestellt, mit der Zusammenarbeit des Architekten Luis Peña Ganchegui, der mit der Gestaltung der näheren Umgebung beauftragt wurde.

Es handelt sich um ein Skulpturengefüge, das sich aus leicht rosafarbigen Granitterrassen und drei Stahlfiguren zusammensetzt, die fest in den Felsen verankert sind und somit der ständigen Brandung stand halten. Es ist wohl einer der am meisten besuchtesten Orte, sowohl von Einheimischen als auch von Touristen, sowie ein magisches Fleckchen, von wo aus sich das Meer in seiner ganzen Pracht genießen lässt. Speziell an stürmischen Tagen, wenn die Wellen mit all ihrer Wucht gegen die Felsen der Bradung schlagen, ist es wahrhaftig ein Schauspiel der Naturgewalten.